Netzwerkmoderation¹

Wie können wir Netzwerke erfolgreich gestalten und moderieren?

Netzwerkarbeit gehört zur beruflichen Notwendigkeit in vielen Arbeitsfeldern. Vom Austausch bis zur Kooperation, von der Interessensvertretung bis zur Angebotsplanung – Netzwerke sollen Perspektivenvielfalt und Synergien ermöglichen.

Nicht selten sind Netzwerktreffen aber für Fachkräfte ein weiterer ungeliebter Termin im allzu vollen Terminkalender: wiederkehrende Vorstellungsrunden, lange Diskussionen, wenig greifbare Ergebnisse und schleppendes Engagement sind die Folgen fehlender Planung und unzureichender Moderation.

Gestaltung und Moderation von Netzwerk – Veranstaltungen sind deshalb wichtige Aufgaben. Dadurch wird der Rahmen dafür gesteckt, ob und wie die Beteiligten sich einbringen können, wie Verbindlichkeit gefördert wird und ob am Ende alle das Gefühl haben, dass sich ihr Einsatz lohnt.


Aktuelles Angebot

Online Seminar Special II

Netzwerke ONLINE erfolgreich moderieren

In diesem speziellen Training zur Gestaltung und Moderation virtueller Netzwerktreffen

  • erhalten Sie eine Einführung in das Grundverständnis institutioneller Netzwerke: ihre wesentlichen Merkmale und Arten, und unter welchen Bedingungen sie erfolgreich arbeiten können
  • erfahren Sie Tools, Tipps & Tricks für eine lebendige, partizipative und abwechslungsreiche Netzwerk-Moderation im virtuellen Raum
  • reflektieren Sie mit anderen über die besonderen Chancen, aber auch Grenzen von virtueller Netzwerkarbeit
  • und entwickeln erste Ideen für die professionelle Gestaltung Ihrer Netzwerkarbeit als Videokonferenz.

Geeignet für alle Fachkräfte, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit in institutionellen Netzwerken arbeiten, und die jetzt ihre Netzwerkarbeit auch virtuell lebendig fortzusetzen wollen

zeitlicher Ablauf:
Montag 5. Oktober 2020, 14:00 bis 17:00
Dienstag 6. Oktober 2020, 14:00 bis 17:00
Mittwoch 7. Oktober 2020, 14:00 bis 17:00

nähere Informationen und Anmeldung unter:
office@christian-perl.at
+43 (0)699/18113855

Kosten: EUR 240,- (+20% Ust.)
Frühbucherbonus bis 31. August 2020: EUR 210,- (+ 20% Ust.)

TrainerInnen:
Anita Hüseman
, Hamburg: Moderatorin, Theaterpädagogin und systemische Organisationsberaterin
Christian Perl, Wien: Kommunikationsberater, Moderator und Trainer

mehr dazu

Wie können wir unsere Netzwerke auch virtuell erfolgreich gestalten und moderieren?

Netzwerkarbeit gehört zur beruflichen Notwendigkeit in vielen Arbeitsfeldern. Vom Austausch bis zur Kooperation, von der Interessensvertretung bis zur Angebotsplanung - Netzwerke sollen Perspektivenvielfalt und Synergien ermöglichen. Was sich in den letzten Monaten gezeigt hat: Auch bei institutionellen Netzwerken kann ein Online Meeting eine gute Alternative sein: Es spart Reisezeiten und Reisekosten und lässt sich so für viele einfacher in den Tagesablauf integrieren.

Und dennoch sind auch virtuelle Netzwerktreffen für viele Fachkräfte ein oft ungeliebter Termin geworden: schleppende, überlange Diskussionen, wenig greifbare Ergebnisse, kaum Abwechslung und das oft monierte Starren auf die immergleichen Kästchen sind auch die Folgen fehlender Planung und unzureichender Moderation.

Umso wichtiger ist es, virtuelle Netzwerktreffen lebendig, partizipativ und dennoch strukturiert, zu gestalten. Wenn die wichtigsten Grundprinzipien virtueller Moderation beachtet werden, können auch Online Treffen abwechslungsreich, kreativ, spannend und produktiv sein und langfristig eine gute Ergänzung zu den analogen Veranstaltungen darstellen.

In diesem Online Seminar Special zur Gestaltung und Moderation virtueller Netzwerktreffen

  • erhalten Sie eine Einführung in das Grundverständnis institutioneller Netzwerke: ihre wesentlichen Merkmale und Arten, und unter welchen Bedingungen sie erfolgreich arbeiten können
  • erfahren Sie Tools, Tipps & Tricks für eine lebendige, partizipative und abwechslungsreiche Netzwerk-Moderation im virtuellen Raum
  • reflektieren Sie mit anderen über die besonderen Chancen, aber auch Grenzen von virtueller Netzwerkarbeit
  • und entwickeln Sie erste Ideen für die professionelle Gestaltung Ihrer Netzwerkarbeit als Videokonferenz.

Methoden:

  • Check-In in Online-Netzwerktreffen - damit guter Kontakt entsteht;
  • Abfrage – Tools ( Flinga, Mentimeter, ua. ) in Netzwerktreffen nutzen und gut auswerten
  • Online-Austausch zu zweit und in Kleingruppen (Breakout-Rooms) gezielt einsetzen
  • Dialog als Methode für gemeinsame Reflexion
  • World Café und/oder Pro Action Café als beteiligungsorientierte Methoden in Netzwerken auch Online einsetzen
  • Ergebnissicherung – gemeinsam an Dokumenten arbeiten

Geeignet für alle Fachkräfte, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit in institutionellen Netzwerken arbeiten, und die jetzt ihre Netzwerkarbeit auch virtuell lebendig, partizipativ und wirkungsvoll gestalten und moderieren wollen

Leitung:


Foto: © Hajü Artus | Anita Hüseman

Anita Hüseman, Hamburg

Moderatorin, systemische Organisationsberaterin und Supervisorin in Deutschland, Spiel- und Theaterpädagogin, Dipl.Sozialpädagogin. Tätig in der Moderation von (großen) Gruppen, der Prozessbegleitung von Organisationen und Netzwerken und der Konzeptionierung und Durchführung von Unternehmenstheater.


Foto: © Michael Janousek Ι Behindertenrat

Christian Perl, Wien

Jurist, Kommunikationsberater, Eventmanager und Trainer im Non-Profit und Profit-Bereich, partizipative Veranstaltungsorganisation und Moderationen nach dem „Art of Hosting“ Modell, praxisorientierte Wohnbauforschungsprojekte zu den Themen Sozialraumorientierung und soziale Integration gemeinsam mit der Donau Universität Krems; Gründer von und Mitglied in mehreren Netzwerken:
www.christian-perl.at


Netzwerke erfolgreich moderieren

am 21./22. Jänner 2020 in Wien;
2-tägig

Kosten: EUR 330,— (+ 20% Ust.)
Frühbucher und Zahlung bis 20. Dezember 2019: EUR 300,— (+ 20% Ust.)

Anfragen und Anmeldungen unter: office@christian-perl.at

Mehr dazu:

Wie können wir Netzwerke erfolgreich moderieren?

Netzwerkarbeit gehört zur beruflichen Notwendigkeit in vielen Arbeitsfeldern. Vom Austausch bis zur Kooperation, von der Interessensvertretung bis zur Angebotsplanung - Netzwerke sollen Perspektivenvielfalt und Synergien ermöglichen.

Nicht selten sind Netzwerktreffen und -veranstaltungen aber für Fachkräfte ein weiterer ungeliebter Termin im allzu vollen Terminkalender: wiederkehrende Vorstellungsrunden, lange Diskussionen, wenig greifbare Ergebnisse und schleppendes Engagement sind die Folgen fehlender Planung und unzureichender Moderation.

Gestaltung und Moderation von Netzwerk - Veranstaltungen sind deshalb wichtige Aufgaben. Dadurch wird der Rahmen dafür gesteckt, ob und wie die Beteiligten sich einbringen können, wie Verbindlichkeit gefördert wird und ob am Ende alle das Gefühl haben, dass sich ihr Einsatz lohnt.

Im angebotenen Seminar geht es einerseits um ein Grundverständnis von Netzwerk-Moderation:

  • Welche Arten von Netzwerken gibt es und warum es wichtig ist, sich darüber zu verständigen?
  • Worauf kommt es in der Gründungsphase an? Worauf, wenn das Netzwerk in die Jahre gekommen ist?
  • Wie kann das Spannungsfeld zwischen Koordination, Steuerung und Partizipation in Netzwerken bestmöglich gemeistert werden?
  • Wie kann ich als ModeratorIn auch Teil des Netzwerkes sein und mit
    unterschiedlichen Hüten jonglieren?

Andererseits steht eine Auswahl erlebnis- und handlungsorientierter Moderationsmethoden für eine gewinnbringende Netzwerkarbeit auf dem Programm:

  • Kennenlernen und Vernetzung - oder: wie Kontakt entsteht;
  • Dialog statt Diskussion - oder: wie ein konstruktiver Austausch in Netzwerken gelingt;
  • Pro Action Café: wenn nicht alle alles gemeinsam besprechen müssen und dennoch alle gleichzeitig am gemeinsamen Ziel arbeiten
  • Tipps, Tricks und Tools für eine lebendige Netzwerk-Moderation;

Geeignet für alle Fachkräfte, die für Netzwerke arbeiten oder sich in Netzwerken engagieren. Insbesondere aus den Themenfeldern: Soziales, Bildung, Gesundheit, Bürgerbeteiligung, Stadtteilarbeit, Umwelt, Tätigkeit in Vereinsvorständen und Ehrenamt.

Leitung:


Foto: © Hajü Artus | Anita Hüseman

Anita Hüseman, Hamburg

Moderatorin und systemische Beraterin in Deutschland, Spiel- und Theaterpädagogin, Dipl. Sozialpädagogin. Seit 20 Jahren tätig in der Moderation von (großen) Gruppen, der Prozessbegleitung von Organisationen und Netzwerken und der Konzeptionierung und Durchführung von Unternehmenstheater


Foto: © Michael Janousek Ι Behindertenrat

Christian Perl, Wien

Jurist, Kommunikationsberater, Eventmanager und Trainer im Non-Profit und Profit-Bereich, partizipative Veranstaltungsorganisation und Moderationen nach dem „Art of Hosting“ Modell, praxisorientierte Forschungsprojekte zu den Themen Sozialraumorientierung, Gemeinwesenarbeit und Integration gemeinsam mit der Donau Universität Krems; Gründer von und Mitglied in mehreren Netzwerken:
www.christian-perl.at


bereits durchgeführte offene Trainings 2019

Netzwerke erfolgreich moderieren

Methoden Workshop Netzwerk-Moderation
am 29./30. April 2019 in Wien

Dieser Termin ist ausgebucht: keine Anmeldungen mehr möglich!

Kosten: EUR 320,— (+ 20% Ust.)
Anfragen und Anmeldungen unter: office@christian-perl.at

Mehr dazu:

Wie können wir Netzwerke erfolgreich moderieren?

Netzwerkarbeit gehört zur beruflichen Notwendigkeit in vielen Arbeitsfeldern. Vom Austausch bis zur Kooperation, von der Interessensvertretung bis zur Angebotsplanung - Netzwerke sollen Perspektivenvielfalt und Synergien ermöglichen.

Nicht selten sind Netzwerktreffen und -veranstaltungen aber für Fachkräfte ein weiterer ungeliebter Termin im allzu vollen Terminkalender: wiederkehrende Vorstellungsrunden, lange Diskussionen, wenig greifbare Ergebnisse und schleppendes Engagement sind die Folgen fehlender Planung und unzureichender Moderation.

Gestaltung und Moderation von Netzwerk - Veranstaltungen sind deshalb wichtige Aufgaben. Dadurch wird der Rahmen dafür gesteckt, ob und wie die Beteiligten sich einbringen können, wie Verbindlichkeit gefördert wird und ob am Ende alle das Gefühl haben, dass sich ihr Einsatz lohnt.

Im angebotenen Seminar geht es einerseits um ein Grundverständnis von Netzwerk-Moderation:

  • Welche Arten von Netzwerken gibt es und warum es wichtig ist, sich darüber zu verständigen?
  • Worauf kommt es in der Gründungsphase an? Worauf, wenn das Netzwerk in die Jahre gekommen ist?
  • Wie kann das Spannungsfeld zwischen Koordination, Steuerung und Partizipation in Netzwerken bestmöglich gemeistert werden?
  • Wie kann ich als ModeratorIn auch Teil des Netzwerkes sein und mit
    unterschiedlichen Hüten jonglieren?

Andererseits steht eine Auswahl erlebnis- und handlungsorientierter Moderationsmethoden für eine gewinnbringende Netzwerkarbeit auf dem Programm:

  • Kennenlernen und Vernetzung - oder: wie Kontakt entsteht;
  • Dialog statt Diskussion - oder: wie ein konstruktiver Austausch in Netzwerken gelingt;
  • Pro Action Café: wenn nicht alle alles gemeinsam besprechen müssen und dennoch alle gleichzeitig am gemeinsamen Ziel arbeiten
  • Tipps, Tricks und Tools für eine lebendige Netzwerk-Moderation;

Geeignet für alle Fachkräfte, die für Netzwerke arbeiten oder sich in Netzwerken engagieren. Insbesondere aus den Themenfeldern: Soziales, Bildung, Gesundheit, Bürgerbeteiligung, Stadtteilarbeit, Umwelt, Tätigkeit in Vereinsvorständen und Ehrenamt.

Leitung:


Foto: © Hajü Artus | Anita Hüseman

Anita Hüseman, Hamburg

Moderatorin und systemische Beraterin in Deutschland, Spiel- und Theaterpädagogin, Dipl. Sozialpädagogin. Seit 20 Jahren tätig in der Moderation von (großen) Gruppen, der Prozessbegleitung von Organisationen und Netzwerken und der Konzeptionierung und Durchführung von Unternehmenstheater


Foto: © Michael Janousek Ι Behindertenrat

Christian Perl, Wien

Jurist, Kommunikationsberater, Eventmanager und Trainer im Non-Profit und Profit-Bereich, partizipative Veranstaltungsorganisation und Moderationen nach dem „Art of Hosting“ Modell, praxisorientierte Forschungsprojekte zu den Themen Sozialraumorientierung, Gemeinwesenarbeit und Integration gemeinsam mit der Donau Universität Krems; Gründer von und Mitglied in mehreren Netzwerken:
www.christian-perl.at


¹ Text: Anita Hüseman, Hamburg