Moderationsmethoden für Großgruppen, Meetings und Workshops

Ich stelle Ihnen eine Auswahl partizipativer Methoden und Techniken vor, die sich für lebendige und wirkungsvolle Moderation kleiner, mittlerer und großer Gruppen bewährt haben.

Gerne berate ich Sie persönlich, welche Methode für Ihr Anliegen die beste Möglichkeit zum Erreichen Ihrer Ziele darstellt.


Methode
Kurzbeschreibung
geeignet für
kleiner Gruppe¹mittlere Gruppe²große Gruppe³
Aktivierende BefragungMethode der Gemeinwesenarbeit zur Aktivierung von BewohnerInnenxxx
BürgerInnenrat (Wisdom Council)Instrument der BürgerInnenbeteiligungxx
Collective Story Harvestingermöglicht, uns über konkrete Geschichten mit den Erfahrungen und Erlebnissen in der Community, dem Team oder der Organisation zu verbinden und daraus zu lernenxxx
Dialoghochwirksames Kommunikationsverfahren, das auf absoluter Gleichwürdigkeit aller Teilnehmenden basiert. Besonders für strategische und kreative Denkprozesse geeignetxxx
Dynamic FacilitationMethode insbesondere für schwierige, verfahrene Situationen und gesellschaftspolitisch relevante Fragestellungenxxx
Fish Bowl –
dialogisch
Dynamische Methode zum Austausch in mittleren und größeren Gruppen mit Innen- und Außenkreis; dialogische Alternative zur herkömmlichen Podiumsdiskussionxx
FokusgruppeVorstrukturiertes Gruppen-interview um Antworten zu erhaltenx
Open SpaceRaum geben für offene, wenig vorstrukturierte Diskussionen mit hoher Eigenverantwortung der Teilnehmendenxx
Pro Action CaféWorld Café bei dem mehrere Teilnehmende gleichzeitig in ihrem Anliegen oder Projekt von der Gruppe unterstützt werden können; wenn nicht alle alles in der ganzen Gruppe besprechen müssenxx
Wissenscafé (Knowledge Café)World Café bei dem der Wissenserwerb im Vordergrund stehtx
World CaféGespräche in wechselnden Kleingruppen in angenehmer Atmosphäre zu komplexen und wichtigen Fragen, in der Regel 3 Runden mit festgelegter Fragestellung und wechselnden Teilnehmendenxx

¹bis ca. 12-15 Personen
²von ca. 12 bis 30 Personen
³ab ca. 30 Personen