offene Seminare und Veranstaltungen 2022:

Dialograum der Hoffnung

am 21. September 2022 auf Zoom Professional, Mittwoch von 18:00 Uhr – 20:30 Uhr, kostenfrei
Anmeldung:
office@christian-perl.at

mehr dazu

Dialograum der Hoffnung

EINLADUNG zum Online Dialog

Für mich ist diese Zeit gerade sehr herausfordernd:
Eben schien die Pandemie zumindest bis zum Herbst überwunden zu sein. Langsam wurde das, was ich so genieße - persönliche Treffen, gemeinsame Veranstaltungen und sogar Sport und Tanz - wieder möglich. Und schon finde ich mich in einem Weltkriegsszenario wieder. Anders als in der Welt, in der ich mich zu Recht finde, wird ein Atomschlag plötzlich als kalkulierbares Risiko ernsthaft diskutiert. Massenflucht, Inflation und breite Armut scheinen als Folge unausweichlich. Damit nicht genug, lese ich täglich vom Verschwinden der Biodiversität in allen Lebensbereichen.

Nach langer Zeit des Durchhaltens, merke ich, wie meine Energie schwindet, wie ich beginne, nicht hinzusehen, und sich Hoffnungslosigkeit in mir breit macht.

„Was gibt mir, was gibt uns Auftrieb und Hoffnung? Was brauche ich und was brauchen wir in dieser Zeit? 

Im Vordergrund stehen dialogische Kommunikation und der Austausch unserer persönlichen Geschichten und Erfahrungen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anfragen und Anmeldungen an:

Mag. Christian Perl
+43 (0)699/ 1811 3855
office@christian-perl.at
https://christian-perl.at/

Leitung:


Mag. Christian Perl, Wien
Moderator, Kommunikationsberater, und Trainer im Non-Profit und Profit-Bereich, partizipative Methoden der Moderation nach dem Art of Hosting Modell
www.christian-perl.at


Große Gruppen bewegen

Methoden Workshop Moderation
am 19./20. Oktober 2022, 2-tägig in Wien

Kosten: EUR 360,— (+ 20% Ust.)
Frühbucher bis 16. September 2022 EUR 320,— (+ 20% Ust.)
Very Early Bird bis 31. August 2022 EUR 290,- (+20% Ust.)

Leitung: Christian Perl, Wien
Anfragen und Anmeldungen unter: office@christian-perl.at

Große Gruppen bewegen

"Große Gruppen bewegen"

Methoden Workshop Moderation

Sie möchten eine große Konferenz oder Fachtagung organisieren oder moderieren? Sie wollen dabei sowohl wichtiges Wissen vermitteln als auch Teilnehmende einbeziehen und ihnen den Transfer in die eigene Praxis ermöglichen?
Sie möchten im Rahmen Ihrer Veranstaltung in kurzer Zeit viel Energie und Motivation der Teilnehmenden gewinnen und nächste Schritte für die weitere Entwicklung gemeinsam planen?
Sie wollen in Ihrer Veranstaltung Lebendigkeit und Beteiligung ermöglichen und gleichzeitig für eine produktive Struktur sorgen?

Damit es in mittleren und größeren Gruppen gelingt, das "Potential der Vielen" zu entfachen, zu nutzen und Emergenz zu ermöglichen, benötigt es ein gutes Zusammenspiel aus Vorbereitung, Methodenauswahl und lebendiger, partizipativer Moderation.

Denn die Organisation und Moderation von Veranstaltungen ab etwa 15 Teilnehmenden unterliegt eigenen Anforderungen: Während beispielsweise bei kleineren Gruppen im Rahmen eines „Check Ins“ jede*r Teilnehmende sich vor der ganzen Gruppe vorstellen kann, bedarf ein gelungener Anfang bei größeren Veranstaltungen anderer Methoden. Auch Phasen, bei denen die ganze Gruppe gemeinsam etwas bearbeiten soll, benötigen in großen Gruppen spezifische Moderations-Formate. Dies alles gilt umso mehr bei Tagungen mit mehreren Hundert Teilnehmenden.

In diesem interaktiven Seminar stellen wir Ihnen unterschiedliche Methoden der Moderation von mittleren und großen Gruppen vor, spielen einzelne Formate mit Ihnen durch und erläutern an Beispielen konkrete Abläufe und Variationen. Dabei wollen wir uns folgenden Fragen widmen:

  • Wie können wir in großen Veranstaltungen wirklich alle zu Wort kommen lassen und beteiligen?
  • Welches Veranstaltungsformat, welche Moderations-Tools und welche zeitlichen Abläufe unterstützen mein Ziel und mein Thema am besten?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, in großen Veranstaltungen Ergebnisse zu sichern? Wie ernten wir das Wissen aus Vorträgen oder Kleingruppenarbeiten?
  • Wie können wir über wirklich relevante Fragen so miteinander nachdenken, dass etwas Neues entstehen kann?
  • Und wie können wir unsere Gruppen so in Bewegung bringen, dass sich alle mit Freude und Engagement einbringen können und Energie frei wird?

Für wen ist dieses Moderations-Training gedacht?

  • Geeignet für alle, die Konferenzen oder Fachtagungen, Versammlungen, Teams oder Bürgerforen organisieren und/oder moderieren
  • Alle, die in ihren Veranstaltungen mehr Lebendigkeit, Beteiligung und eine produktive Struktur ermöglichen wollen.

Methodenauswahl:

Kennenlernen und Check In - Interaktion und Bewegung, Energie und Beteiligung von Anfang an

World Café – ermöglicht einen konzentrierten und zielgerichteten Austausch zu einem Thema – und das alles mit der Leichtigkeit und ungezwungenen Atmosphäre eines Kaffeehauses. Dabei ist ein World Café mehr als nur Tische wechseln.

Open Space – mit großem Vertrauen in die Expertise und die Selbstorganisationskräfte einer Gruppe eröffnet diese Methode den Raum für Fragen und Themen der Teilnehmenden und setzt damit konstruktive Energie und Schaffenskraft frei.

Der Dialog – unterstützt Gruppen dabei, komplexe Themen angemessen zu moderieren, zu guten Lösungen zu kommen und als Gruppe zusammenzuwachsen. Dabei wird der Beitrag jedes Gruppenmitglieds für die Weiterentwicklung der Gruppe oder der Organisation als unentbehrlich betrachtet. Gegenseitiger Respekt, einander zuhören, sich authentisch mitteilen und Meinungen nebeneinander und nicht gegeneinander zu setzen stehen im Mittelpunkt dieser Kommunikationsform.

Fishbowl als Dialog – spannende Alternative zur herkömmlichen Podiumsdiskussion, bei der die übliche Trennung zwischen Expert*innen auf einem Podium und Publikum durch ein dialogisches Setting überwunden werden kann.     

Leitung:


Foto: © Michael Janousek Ι Behindertenrat

Christian Perl, Wien

Jurist und Moderator, Trainer im Non-Profit- und Profit-Bereich, zahlreiche partizipative Veranstaltungsorganisationen und Moderationen nach dem „Art of Hosting“ Modell, praxisorientierte Forschungsprojekte zum Thema Sozialraumentwicklung gemeinsam mit der Donau Universität Krems;
www.christian-perl.at

Nähere Informationen, Anfragen und Anmeldung an:
Mag. Christian Perl
+43 (0)699/ 1811 3855
christian.perl@chello.at


Online Seminar Special:
Netzwerke erfolgreich gestalten und moderieren

zeitlicher Ablauf:
Montag 07. November 2022, 09:00 bis 16:30
Dienstag 08. November 2021, 09:00 bis 16:30

das Training findet Online auf Zoom Professional statt

nähere Informationen und Anmeldung unter:
office@christian-perl.at
+43 (0)699/18113855

Kosten: EUR 360,- (+20% Ust.)
Frühbucherbonus bis 7. Okt. 2022: EUR 320,- (+ 20% Ust.);
Very Early Bird Tarif 
bis 7. Sept. 2022: EUR 290,- (+ 20% Ust.)

TrainerInnen:
Anita Hüseman
, Hamburg: Moderatorin, Theaterpädagogin und systemische Organisationsberaterin
Christian Perl, Wien: Moderator, Moderationstrainer und Kommunikationsberater

Mehr dazu:

Online Seminar Special:

"Wie können wir unsere Netzwerke erfolgreich gestalten und moderieren?"

Vom Informationsaustausch bis zur Kooperation, von der gemeinsamen Fortbildung bis zur Angebotsplanung – institutionelle Netzwerke sollen Perspektivenvielfalt und Synergien ermöglichen. Nicht selten sind Netzwerktreffen aber für Fachkräfte ein weiterer ungeliebter Termin im eh zu vollen Kalender: wiederkehrende Vorstellungsrunden, lange Diskussionen, wenig greifbare Ergebnisse, schleppendes Engagement sind die Folgen fehlender Planung und unzureichender Moderation.

Gestaltung und Moderation von institutionellen Netzwerken sind deshalb wichtige Aufgaben. Damit wird der Rahmen gesteckt dafür, ob und wie die Beteiligten sich einbringen können, wie Verbindlichkeit gefördert wird und ob am Ende alle das Gefühl haben, dass sich ihr Einsatz lohnt.

Netzwerkarbeit Online ist dabei nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine große Chance für die Beteiligten – gerade, wenn Akteure aus verschiedenen Regionen zusammenkommen.

In diesem speziellen Training zur Gestaltung und Moderation von (Online-) Netzwerktreffen

  • erhalten Sie eine Einführung in das Grundverständnis institutioneller Netzwerke: ihre wesentlichen Merkmale und Arten, und unter welchen Bedingungen sie erfolgreich arbeiten können
  • lernen Sie, was es braucht um Netzwerke nachhaltig zu gründen aber auch lebendig erhalten zu können
  • überlegen wir gemeinsam wie das Spannungsfeld zwischen Koordination, Steuerung und Partizipation in Netzwerken bestmöglich gemeistert werden kann und wie ich als ModeratorIn auch Teil des Netzwerkes sein und mit unterschiedlichen Hüten jonglieren kann
  • reflektieren Sie mit anderen über die besonderen Chancen, aber auch Grenzen von virtueller Netzwerkarbeit
  • entwickeln Sie erste Ideen für die professionelle Gestaltung Ihrer Netzwerkarbeit als Videokonferenz oder in Präsenz

Methodisch stellen wir Ihnen eine Auswahl erlebnis- und handlungsorientierter Moderationsmethoden für eine gewinnbringende Netzwerkarbeit zur Verfügung:

  • Kennenlernen und Vernetzung - oder: wie Kontakt entsteht;
  • Dialog statt Diskussion - oder: wie ein konstruktiver Austausch in Netzwerken gelingt;
  • Pro Action Café: wenn nicht alle alles gemeinsam besprechen müssen und dennoch alle gleichzeitig am gemeinsamen Ziel arbeiten
  • Tools, Tipps und Tricks für eine lebendige partizipative und abwechslungsreiche Netzwerk-Moderation Face to Face, aber auch Online

Geeignet für Netzwerk-, Projektmanager:innen und  Koordinator:innen, Moderator:innen und Fachkräfte, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit in institutionellen Netzwerken arbeiten oder sich in diesen engagieren

Leitung:


Foto: © Hajü Artus | Anita Hüseman

Anita Hüseman, Hamburg

Moderatorin und systemische Beraterin in Deutschland, Spiel- und Theaterpädagogin, Dipl. Sozialpädagogin. Seit 20 Jahren tätig in der Moderation von (großen) Gruppen, der Prozessbegleitung von Organisationen und Netzwerken und der Konzeptionierung und Durchführung von Unternehmenstheater


Foto: © Michael Janousek Ι Behindertenrat

Christian Perl, Wien

Moderator und Moderationstrainer im Non-Profit und Profit-Bereich, dialogischer Prozessbegleiter, partizipative Veranstaltungsorganisation und Moderationen nach dem „Art of Hosting“ Modell, praxisorientierte Forschungsprojekte zu den Themen Sozialraumorientierung, Gemeinwesenarbeit und Integration gemeinsam mit der Donau Universität Krems; Gründer von und Mitglied in mehreren Netzwerken: www.christian-perl.at


durchgeführte Trainings 2022:

SPiELRÄUME: kreative Methoden im virtuellen Raum

am 28. April 2022 auf Zoom Professional
Donnerstag von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Kosten: EUR 140,— (+ 20% Ust.)
Oster Special bis 15. April 2022: EUR 120,- (+20% Ust.) jeweils bei Buchung und Zahlung

nähere Informationen und Anmeldung unter:
office@christian-perl.at
+43 (0)699/18113855

mehr dazu

SPiELRÄUME - kreative Methoden im virtuellen Raum

Videokonferenzen als Format für Teambesprechungen, Netzwerktreffen, Arbeitsgruppen und Workshops bieten wirklich gute Möglichkeiten, in Teams oder Gruppen wichtige Dinge zu besprechen, in Kontakt zu bleiben oder Vorträge zu halten.
Gleichzeitig bedeutet es für die Teilnehmenden in der Regel:  Sitzen, sitzen, sitzen – mit starrem Blick auf den Bildschirm, mal in viele Gesichter gleichzeitig, mal auf geteilte Präsentationen und mit Stimmen „aus dem Off“ oder Kommentaren im Chat.

Bewegung und Interaktion, Theater und Spiel sind aber auch online möglich. Sie dienen als Energizer oder Entspannungspause, sie schaffen Verbindung und Vertrauen, und vor allem ermöglichen sie, Lebendigkeit und Kontakt zu erleben.

In diesem Online-Seminar wollen wir an zwei Nachmittagen Abwechslung bieten:
kreative Methoden für eine lebendige und freudvolle Gestaltung von virtuellen Meetings. 

Was passiert:

  • Wir gestalten interaktive Einstiege und ein leichtes Kennenlernen
  • Wir zeigen spielerische Körperübungen vor und hinter der Kamera
  • Wir erfinden Geschichten, malen Bilder, kreieren eine Ausstellung.
  • Wir machen Ihren Arbeitsplatz zur Bühne und ihre Webcam zum Scheinwerfer


Nähere Informationen und Anfragen an
:
Christian Perl
+43 (0)699/ 1811 3855
christian.perl@chello.at
http://christian-perl.at

Leitung:

Mag. Christian Perl, Wien
Moderator, Kommunikationsberater, und Trainer im Non-Profit und Profit-Bereich, partizipative Methoden der Moderation nach dem Art of Hosting Modell
www.christian-perl.at


Anita Hüseman, Hamburg
Moderatorin, systemische Organisationsberaterin und Supervisorin, Theaterpädagogin; Begleitung von organisationsinternen Veränderungsprozessen, Prozessbegleitung und Beratung von Netzwerken, Trainings zum Thema lebendige und partizipative Moderation – in Präsenz und Online: www.anita-hueseman.de

 


Die Kraft des Dialogs

am 06./07. Mai 2022 in Wien;
Freitag von 14:00 bis 18:30; Samstag von 9:00 bis 16:30

Kosten: EUR 320,— (+ 20% Ust.)
Early Bird Tarif bis 08. April 2022: EUR 290,- (+20% Ust.) jeweils bei Buchung und Zahlung

Nähere Informationen zur Methode: Dialogkreis
Anfragen und Anmeldungen unter: office@christian-perl.at

Der Workshop wird am 07./08. April 2022 auch in Hamburg durchgeführt

mehr dazu

Die Kraft des Dialogs

Wie wir Workshops, Meetings und Konferenzen dialogisch begleiten können

Kennen Sie das auch?

Gespräche in Gruppen können manchmal ganz schön frustrierend sein! Im Meeting geht es um ein wirklich wichtiges Thema, aber es gelingt nicht, die Frage konstruktiv miteinander zu bearbeiten: Diskussionen wie ein Ping Pong, Vielredner und Vielwissende, die das Gespräch dominieren, Teilnehmende, die sich gar nichts zu sagen trauen, am Ende oft Zustimmung zu schnellen, unausgegorenen Kompromissen.

Bei der Kommunikationsform des Dialogs wird der Beitrag jedes einzelnen Gruppenmitglieds für die Weiterentwicklung der Gruppe als unentbehrlich betrachtet. Gegenseitiger Respekt, einander zuhören und sich authentisch mitteilen, stehen im Mittelpunkt des Dialogs.

Der Dialogprozess bewirkt Veränderungen auf mehreren Ebenen gleichzeitig: Einerseits können Gruppen Ihre wichtigen Themen konkret bearbeiten, andererseits ist der Dialog ein geeigneter Weg, um festgefahrene Kommunikationsmuster grundlegend positiv zu verändern. [1].

 

In diesem Methodenworkshop erfahren Sie:

  • wie Sie einen geeigneten Raum für gemeinsames Nachdenken, Kreativität und Innovation gestalten können
  • wie Dialog gelingt und welche Achtsamkeiten und Fähigkeiten uns dabei unterstützen
  • die hohe Qualität der Verlangsamung und wie wir diese für kraftvolle Einsichten, gelingende Kommunikation und Konfliktlösung nutzen können
  • wie wir im Dialog zu gemeinschaftlichen Entscheidungen gelangen, die von allen mitgetragen werden

 Inhalte:

  • Grundlagen, Elemente und Prinzipien des Dialogs
  • Unterschied Diskussion - Dialog
  • Kennenlernen und Üben von Dialogachtsamkeiten nach David Bohm
  • Entscheidungsfindung im Dialog

Für wen ist dieser Workshop gedacht?
Geeignet für alle, die Teams und Gruppen leiten und moderieren und dabei einen geeigneten Raum für gemeinsames  Nachdenken, Kreativität und Innovation gestalten oder festgefahrene Kommunikationsmuster verändern möchten.

Leitung:

Christian Perl, Wien

Jurist, Kommunikationsberater, Eventmanager und Trainer im Non-Profit und Profit-Bereich, partizipative Veranstaltungsorganisation und Moderationen nach dem „Art of Hosting“ Modell, praxisorientierte Forschungsprojekte zu den Themen Sozialraumorientierung, Gemeinwesenarbeit und Integration gemeinsam mit der Donau Universität Krems;


Nähere Informationen und Anfragen an:
Mag. Christian Perl
+43 (0)699/ 1811 3855
christian.perl@chello.at
http://christian-perl.at

 

[1] Eelco de Geus (o.J.): Der Dialog in Unternehmen, Non Profit Organisationen, Gemeinschaften und Schulen – Neue Wege der Kommunikation durch begleitete Dialogprozesse, S. 5-6


Moderationen lebendig und wirkungsvoll gestalten

Methodenwerkstatt Moderation: 30. Juni/1. Juli 22 in Wien
jeweils 9:00 bis 16:30 Uhr

Kosten: EUR 380,— (+ 20% Ust.)
Ermäßigung für Privatpersonen und kleine Vereine möglich
Early Bird Tarif  bis 27. Mai 22: EUR 330,- (20% Ust.)
Anfragen und Anmeldungen unter: office@christian-perl.at

mehr dazu

Methodenwerkstatt Moderation
Moderationen lebendig und wirkungsvoll gestalten


Ob Gruppen kreativ und dennoch effektiv arbeiten, Inhalte wirklich ankommen und Erkenntnisse Folgen haben, hängt neben einer genauen Vorbereitung vor allem auch von der Art und den Methoden der Moderation ab.

Erlebnisorientierte und partizipative Methoden, Bewegung und Spiel unterstützen eine abwechslungsreiche und produktive Zusammenarbeit. Sie sorgen für eine konstruktive Atmosphäre in der Gruppe, ein gutes Zusammenspiel von Inhalten und Emotionalität und ermöglichen somit nachhaltige Kooperations- und Veränderungsprozesse.

In diesem Methoden-Workshop lernen Sie vielfältige Möglichkeiten aus Spielpädagogik, Soziometrie und partizipative Methoden nach „Art of Hosting“ kennen, mit denen sie klassische Methoden - von Kartenabfrage bis Kleingruppenarbeit - ergänzen oder auch mal ersetzen können. Anhand konkreter Situationen aus Ihrer Praxis überprüfen und planen Sie den Einsatz dieser Methoden in Ihrem eigenen Arbeitsfeld.


Auf dem Spielplan dieser Methodenwerkstatt stehen Anregungen für

  • bewegtes Kennenlernen: damit aus vielen Einzelnen schnell eine Gruppe wird
  • leichte Einstiege ins Thema: damit der Anfang Lust macht auf mehr
  • Arbeitsphasen mit Herausforderung: damit die Energie der Teilnehmenden optimal genutzt wird
  • Energie und Entspannung zwischendurch: zum Muntermachen, Dampfablassen und Durchatmen
  • Ergebnissicherung konkret: damit am Ende wirklich etwas anders wird


Darüber hinaus geht es um die Rolle und den Stil der Moderation:
Wie stehe ich vor einer Gruppe? Welchen Einfluss hat das jeweilige Setting auf meine Moderation? Welcher Stil und welche Methoden passen zu mir? Und - wie kann ich als Moderator*in dazu beitragen, dass die Gruppe mit Leichtigkeit und Konzentration all ihre Möglichkeiten ausschöpft?


Für wen ist unser Workshop geeignet?
Geeignet für Facilitator*innen und Leiter*innen von Arbeitsgruppen, Teams, Netzwerken und anderen Gruppen, die ihr Methodenrepertoire erweitern wollen und sich nach mehr Lebendigkeit in Meetings sehnen.

Leitung:

Mag. Christian Perl, Wien
Moderator, Eventmanager und Trainer im Non-Profit und Profit-Bereich, partizipative Methoden der Moderation nach dem Art of Hosting Modell, praxisorientierte Forschungsprojekte zu den Themen soziale Inklusion, Migration und Integration gemeinsam mit der Donau Universität Krems.
www.christian-perl.at


Anita Hüseman, Hamburg
Moderatorin und systemische Beraterin in Deutschland, Spiel- und Theaterpädagogin, Dipl. Sozialpädagogin. Seit 20 Jahren tätig in der Moderation von (großen) Gruppen, der Prozessbegleitung von Organisationen und Netzwerken und der Konzeptionierung und Durchführung von Unternehmenstheater.  www.anita-hueseman.de


Trainings und Seminare

Bei meiner Arbeit als Trainer ist mir ein hohes Maß an Praxisorientierung, professionelles Trainingsdesign sowie ein ausgewogener Einsatz unterschiedlicher Methoden wichtig. Gemeinsam mit ExpertInnen aus dem In- und Ausland biete ich Seminare und Trainings für Einzelpersonen oder auch als Inhouse-Angebot für Firmen und Organisationen an.

Praxisbezug, ein professioneller Methodenmix, Follow-Up Workshops und individuelles Coaching ermöglichen einen nachhaltigen Transfer in den beruflichen Alltag.


Meine Trainingsschwerpunkte sind:

  • Moderationsseminare
  • Veranstaltungsmanagement und Moderation im Sinne von Art of Hosting: „Die Kunst, qualitätsvolle und ergebnisorientierte Gespräche zu führen“
  • Kommunikationstrainings
  • Gemeinwesenarbeit im Wohnumfeld